Info

Anna Maria Zinke.

In der Wahlheimat Halle an der Saale entstehen Lieder, Songs, Stücke. Manchmal auch woanders. Eigentlich egal wo. Beim Publikum klingt dieses an, hallt jenes nach. Beobachtungen, Nachdenklichkeiten, Geschichten. Die eigenen vielleicht, die fremden, die vertrauten, die unvertrauten.

Melancholie, die süße und zelebrierte Schwermütigkeit, ist süffig und schön – und aber nicht alles. Zu erleben ist musikalische Vielfältigkeit. In den folkigen Songs erklingt das Echo eines einjährigen Irlandaufenthaltes. Werfen teuflische Eichhönchen mit Nüssen, können Waschmaschinen Wetter machen oder wird die Schönheit irischer Regenwolken gepriesen. Lyrisch-liedhaft, folkig-filigran, poetisch. 

Und wenn der Körper in die Knie geht und eine absolute Auszeit einfordert – dann kommt mitunter auch dabei ein Lied heraus. Dann geht es weiter, immer weiter und ein Stück der erlebten Tiefe setzt sich ab auf dem Grund der eigenen Musik. Im Meer erwachsen neue Fische. Das Boot segelt weiter. Wind kommt auf. Und da: Immer wieder taucht aus der schweren See so ein Periskop auf.  Und guckt herum.  Neugierig. Argwöhnisch. Leichtherzig. Immer nur diese Unterwasserschwere hält ja auch keiner aus.

 
Foto ganz oben: Bruckschen.  Foto oben: Marcus-Andreas Mohr.


Alles ist im Wandel und so im Laufe der Jahre auch die Bandbegleitung. Das darf und soll so. Mit jedem der Musiker und Musikerinnen kommen immer wieder neue Begegnungen zustande und neue Impulse finden ihren Weg in die Musik.

& The Wise Old Men

Seit 2019 sind mit Michael Proschek (Buckley’s Chance, Seldom Sober) an Gitarre, Mandoline und Ukulele sowie Joachim “Akki” Schulz (Akkitation, Scherbe Kontrabass) am Kontrabass zwei wunderbare hallesche Musiker an Bord.

                                  
Foto: Marcus-Andreas Mohr


Die beiden haben sich als die “Wise Old Men” inzwischen als feste Begleit-Konstellation etabliert.

Live beim Templersommer Wettin
AMZ und die Wise Old Men in der Nicolaikirche in Wettin Templersommer 2020 | Foto: Jakob Adolphi

& Gäste

Insbesondere im Zuge der aktuellen CD-Produktion “Weiter” gab es neue Begegnungen und Wiederbegnungen, über welche ich mich sehr gefreut habe. So gab es eine wunderbare Zusammenarbeit mit dem Gitarristen und Musikproduzenten Alex Wurlitzer, der das Album aufnahm, mixte, masterte und der selbst mit zu hören ist. Sowie mit tollen Musikern aus verschiedenen Teilen der Region wie Maria und Silas, Nico, Linda und Schnaufi, die Kaffeemaschine (zu hören auf der Single “Von der Weihnachtsdudelei”).  Das Release-Konzert im Juli 2021 beim Trotzburgfest in Halle hat großen Spaß gemacht und wir freuen uns auf weitere gemeinsame Konzerte.